Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Anfragen

Die Anfragen der BIW-Abgeordneten in der Bremischen Bürgerschaft ab dem 12.06.2017 (Gruppe BIW) finden sich auf der Internetseite der Gruppe BÜRGER IN WUT.

« Zurück

19.03.2013 | Islam

Koranverteilung durch Salafisten

Anfrage des Abgeordneten Timke in der Bürgerschaft (Landtag)


Ich frage den Senat:
 

  1. Wie häufig haben Salafisten in den letzten zwölf Monaten den Koran in deutscher Sprache in Bremen oder Bremerhaven verteilt, und lagen für die jeweiligen Verteilungsaktionen behördliche Genehmigungen vor (bitte getrennt nach Bremen und Bremerhaven ausweisen)?
     
  2. Welche Erkenntnisse liegen den Sicherheitsbehörden über die Geldgeber vor, die diese Verteilungsaktionen finanziert haben?
     
  3. Aus wie vielen Mitgliedern besteht die salafistische Szene im Bundesland Bremen aktuell und wie hat sich diese Szene sowohl personell als auch im Hinblick auf ihre ideologische Ausrichtung in den letzten zwölf Monaten entwickelt?


Jan Timke
BÜRGER IN WUT


Antwort des Senats (17.04.2013/Innensenator Ulrich Mäurer)

Senator Mäurer: Herr Präsident, meine Damen und Herren! Für den Senat beantworte ich die Anfrage wie folgt:

Zu Frage 1: Der salafistisch geprägte Kultur- und Familienverein führte in Bremen in den letzten zwölf Monaten insgesamt fünf genehmigte Informationsstände durch, bei denen Korane, aber auch Informationsflyer zum Kultur- und Familienverein selbst verteilt wurden. In Bremerhaven wurden insgesamt sechs Verteilaktionen für die Innenstadt von Bremerhaven behördlich genehmigt. Durchgeführt wurden sie von Personen mit Kontakten zum salafistischen Spektrum.

Zu Frage 2: Die Infostände in Bremerhaven und Bremen können der sogenannten LIES!-Kampagne von Abou Nagie und dem Netzwerk „Die wahre Religion“ zugeordnet werden. Die Finanzierung der Kampagne erfolgt nach jetzigem Kenntnisstand hauptsächlich über Spenden und den Verkauf von Koranen an Muslime.

Zu Frage 3: Dem Salafismus werden in Deutschland zurzeit circa 4 500, davon in Bremen circa 350, Personen zugerechnet. In Bremen gibt es zwei Moscheen, das Islamische Kulturzentrum e. V. und den Kultur- und Familienverein, in denen salafistische Ideologien vertreten werden. Über ihre zahlreichen Propagandaaktivitäten versuchen Salafisten, vor allem junge Menschen in salafistische Netzwerke einzubinden.

Soweit die Antwort des Senats!




 
 
 
 
  • BIW-TV

    Rede "Vorausschauende Polizeiarbeit - Predictive Policing"

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!