Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Anfragen

Die Anfragen der BIW-Abgeordneten in der Bremischen Bürgerschaft ab dem 12.06.2017 (Gruppe BIW) finden sich auf der Internetseite der Gruppe BÜRGER IN WUT.

« Zurück

27.10.2010 | Innere Sicherheit

Chapter des Motorradclubs "Mongols"

Anfrage des Abgeordneten Timke in der Bürgerschaft (Landtag)


Ich frage den Senat:
 

  1. Wie bewertet die Innenbehörde die Tatsache, daß Mitglieder der kurdisch-arabischen Familie M. im Land Bremen einen Chapter des Motorradclubs „Mongols“ gegründet haben, mit Blick auf die Sicherheitslage in Bremen und Bremerhaven?
     
  2. Wie viele Mitglieder der kurdisch-arabischen Familie M. gehören nach Erkenntnissen der Bremer Polizei dem Motorradclub „Mongols“ an und wie viele dieser Personen sind vorbestraft?
     
  3. Haben die „Mongols“ nach den Erkenntnissen der Polizei im Land Bremen bereits Straftaten begangen und wenn ja, in welchen Deliktsbereichen (bitte in Prozent nach Deliktsbereichen ausweisen)?


Jan Timke
BÜRGER IN WUT


Antwort des Senats (10.11.2010/Innensenator Ulrich Mäurer)

Senator Mäurer: Herr Präsident, meine sehr verehrten Damen und Herren! Für den Senat beantworte ich die Anfrage wie folgt:

Zu Frage 1: Zurzeit werden dem in der Gründungsphase befindlichen Chapter des „Mongols Bremen MC“ fünf Personen zugeordnet. Darüber hinaus sind der Polizei Bremen acht bis zehn Personen bekannt, die gelegentlich als sogenannte Unterstützer auftreten. Daraus werden derzeit keine Auswirkungen auf die Sicherheitslage für das Bundesland Bremen abgeleitet.

Zu Frage 2: Zwei Mitglieder des „Mongols MC Bremen“ sind sogenannte Mhallamiye-Kurden. Beide sind polizeilich bereits in Erscheinung getreten.Z

Zu Frage 3: Im Land Bremen wurden bis heutekeine Straftaten registriert, die dem „Mongols Bremen MC“ zuzurechnen sind.

Soweit die Antwort des Senats!

Abg. Timke (BIW): Herr Senator, habe ich Sie richtig verstanden, dass die Anzahl der Mitglieder der „Mongols“ derzeit insgesamt fünf Personen beträgt?

Senator Mäurer: Das ist richtig.

Abg. Timke (BIW): In der Presse spricht man ja immer im Zusammenhang mit diesen Motorradclubs von organisierter Kriminalität in Bremen. Wie sieht das denn mit Bremerhaven aus? Welche Erkenntnisse hat Ihr Haus beziehungsweise der Senat über die Aktivitäten der „Mongols“ in Bremerhaven, gerade im Bereich der Lessingstraße?

Senator Mäurer: Wir werden heute Nachmittag um 14.30 Uhr die Grundsatzdebatte über die Situation der Rockerkriminalität im Land Bremen führen. Ich würde vorschlagen, dass wir diese Fragen dann beantworten.

Abg. Timke (BIW): Nun ist es so, Herr Senator, dass die Anfrage der CDU, die sich ja auch auf dieses Thema bezieht, gestellt wurde, als es die „Mongols“ noch nicht gab. Deshalb bitte ich doch einfach um Beantwortung der Frage, inwieweit die „Mongols“ auch in Bremerhaven tätig sind.

Senator Mäurer: Wir können gegenwärtig feststellen, dass es fünf Mitglieder gibt, es ist also eine überschaubare Gruppe, und wir nehmen das Thema ernst und werden die erforderlichen Maßnahmen auch ergreifen, um diese Entwicklung zu kontrollieren und entsprechend darauf zu reagieren. Mehr kann ich Ihnen dazu heute noch nicht sagen.

Abg. Timke (BIW): Habe ich Sie richtig verstanden, Sie können mir also heute nicht sagen, ob die „Mongols“ auch in Bremerhaven tätig sind?

Senator Mäurer: Es gab durchaus Vorfälle, die dafür sprechen, dass es Aktivitäten in diese Richtung gibt, aber Details stehen mir heute noch nicht zur Verfügung.


Videomitschnitt der Anfrage

https://www.youtube.com/watch?v=nY6yatEdafY




 
 
 
 
  • BIW-TV

    BIW-Kandidat Hinrich Lührssen im buten un binnen-Wahllokal am 8. Mai 2019

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!