Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Blog

« Zurück

05.08.2014 | Zuwanderung und Integration

Senat will Turnhallen als Asylbewerberunterkünfte

BÜRGER IN WUT kritisieren sozial unausgewogene Standortwahl

Weil immer mehr Flüchtlinge nach Bremen kommen und der Senat wegen der Konflikte im Irak und der Ukraine steigende Asylbewerberzahlen befürchtet, sucht man händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten. Nun will das Innenressort die Neuankömmlinge ausgerechnet in Turnhallen einquartieren. Die betroffenen Vereine laufen gegen diesen Plan Sturm, denn sie befürchten zu Recht, ihre sportlichen Aktivitäten wegen der Fremdbelegung auf unabsehbare Zeit deutlich zurückfahren zu müssen. Auffallend ist auch, dass sich die Standorte der ausgewählten Hallen oftmals in sozial schwachen Stadtteilen mit hohem Migrantenanteil finden. Die bessersituierten Wohngegenden der Hansestadt sollen offenbar nicht in die Maßnahme einbezogen werden.

Zum Vorhaben des Senats hat sich heute Jan Timke, Abgeordneter der BÜRGER IN WUT in der Bremischen Bürgerschaft, geäußert:

„Die jüngsten Ausschreitungen in Vegesack und Blumenthal haben noch einmal deutlich gemacht, wie stark die sozialen Spannungen in Bremen-Nord sind. Aus diesem Grund sollten die Verantwortlichen alles tun, um zusätzliche Belastungen in diesem Teil der Hansestadt zu vermeiden. Tatsächlich geschieht das genaue Gegenteil. Uns ist jedenfalls rätselhaft, warum Innensenator Mäurer ausgerechnet Sporthallen in Vegesack und Blumenthal für die Unterbringung von Flüchtlingen nutzen will.

Bremen-Nord wird immer mehr zu einem Verschiebebahnhof für Probleme, mit denen man sich in anderen Stadtteilen nicht belasten möchte. Trotz steigender Asylbewerberzahlen existieren in wohlhabenderen Stadtteilen wie Borgfeld und Oberneuland keine Unterkünfte für diese Zuwanderer und sind wohl auch nicht geplant. In einem Schreiben an die Innenbehörde haben wir BÜRGER IN WUT deshalb um Auskunft gebeten, nach welchen Kriterien Standorte für Flüchtlingsunterkünfte in Bremen ausgewählt werden und warum einige Stadtteile die erforderlichen Voraussetzungen nicht erfüllen sollen.“




 
 
 
 
  • BIW-TV

    BIW-Kandidat Hinrich Lührssen im buten un binnen-Wahllokal am 8. Mai 2019

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!