Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

04/2005 HB | 14.09.2005 | Innere Sicherheit

BIW fordern Heimunterbringung in Blockland

Überfällige Maßnahme für jugendliche Intensivtäter

Die Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW) fordert den Bre­mer Senat auf, das ehemalige Frauen- und Jugendgefängnis in Blockland in ein geschlossenes Heim für jugendliche Intensiv­täter umzuwandeln.

„Eine geschlossene Heimunterbringung ist in Bremen schon lange überfällig. Im kleinsten deutschen Bundesland sind mehr als einhundert minderjährige Intensivtäter polizeilich registriert. Viele dieser Jugendlichen sind noch nicht strafmün­dig und können deshalb für ihre Taten nicht belangt werden. Der herkömmliche Strafvollzug scheidet daher für diese Perso­nengruppe aus“, so Werner Fincke, stellvertretender Vorsit­zender des BIW.

Das ungenutzte Gefängnis in Blockland ist für die Umwandlung in ein geschlossenes Heim ideal. In Blockland steht eine kom­plette Infrastruktur mit Verwaltungsgebäuden, Werkhallen und Sporteinrichtungen zur Verfügung. Das gesamte Areal ist aus­bruchssicher, was die Nutzung des Objektes als geschlossene Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche begünstigt.

Der BIW setzt sich bundesweit für die Einrichtung geschlosse­ner Heime zur Unterbringung jugendlicher Intensivtäter als einen wichtigen Beitrag zur Resozialisierung dieser Personen­gruppe ein. „Die meisten Jugendlichen mit starker krimineller Auffälligkeit weisen erhebliche Defizite in ihrer Persönlichkeits­entwicklung auf. Ihnen müssen zunächst einmal die Grundre­geln des menschlichen Zusammenlebens und die Normen unserer Gesellschaft vermittelt werden. Geschlossene Heime erfüllen dabei eine wichtige Funktion. Darüber hinaus dienen solche Einrichtungen dem unmittelbaren Schutz der Bürger vor Kriminalität“, so Werner Fincke.

Der BIW fordert darüber hinaus die Absenkung des Strafmün­digkeitsalters von heute 14 auf 12 Jahre sowie eine konse­quente Anwendung des Erwachsenstrafrechts bei volljährigen Delinquenten.

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 
 
  • BIW-TV

    BIW-Kandidat Hinrich Lührssen im buten un binnen-Wahllokal am 8. Mai 2019

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!