Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

15/2012 HB | 18.08.2012 | Arbeit und Soziales

BIW für Jobcenter in Blumenthal

Standortentscheidung würde schwachen Stadtteil fördern

Die Wählervereinigung BÜRGER IN WUT (BIW) favorisiert Blumenthal als Stand­ort des neuen zentralen Jobcenters in Bremen Nord. Die Ent­schei­dung für Blumenthal würde sich positiv auf die wirtschaftliche Entwick­lung des struk­tur­schwachen Stadtteils auswirken.

Im Zusammenhang mit der Diskussion um die geplante Zusammenlegung von vier Jobcentern in Bremen-Nord spricht sich der Bremer Landesvorstand von BÜR­GER IN WUT dafür aus, die neue Behörde in Blumenthal anzusiedeln. Damit würde ein wichtiger Beitrag zur Wirtschaftsförderung des Stadtteils geleis­tet, was sich positiv auf ganz Bremen-Nord auswirkte. Außerdem stehen in Blumenthal verschiedene leerstehende Immobilien zur Verfügung, in der die Räum­lichkeiten der Behörde untergebracht werden könnten.

Oliver Meier, stellvertretender Landsvorsitzender der BIW, erläutert die Forde­rung der Wählervereinigung: „Blumenthal gehört schon seit Jahren zu den öko­nomisch benachteiligten Stadtteilen Bremens. Damit Blumenthal nicht noch weiter zurückfällt, müssen wirtschaftliche Impulse gesetzt werden. Die­ses Erfordernis spricht ebenso für Blumenthal wie das Vorhandensein geeig­neter Immobilienflächen. Wenn es durch diese und weitere Fördermaß­nah­men gelänge, Blumenthal ökonomisch zu stabilisieren, würde davon der gesamte Bremer Norden profitieren. Dieses Ziel muss für alle politisch Verant­wort­l­­ichen oberste Priorität haben. Sollte sich der Niedergang Blumenthals dagegen fortsetzen, drohte ein Dominoeffekt mit negativen Folgen für alle invol­v­ierten Stadtteile.“

Vor diesem Hintergrund ist es aus Sicht von BÜRGER IN WUT erforderlich, über die kommunalen Gebietsgrenzen hinaus Solidarität mit Blumenthal zu zeigen. Daran ließ es der Beirat Vegesack auf seiner Sitzung vom 18. August 2011 leider vermissen. Dort sprachen sich SPD, CDU, Grüne, FDP und Links­partei in einem gemeinsamen Antrag einstimmig für eine Standort­lösung in Vege­sack aus. Allein der BIW-Vertreter lehnte diesen Vorschlag ab. BÜR­GER IN WUT setzen sich nun dafür ein, die Standortfrage erneut zum The­ma im Regio­nal-Ausschuss der Bremen-Norder Beiräte zu machen.

Auch Harald Sociu, BIW-Beiratsmitglied in Blumenthal, begrüßt die Wieder­auf­nahme der Diskussion und ist sich sicher: "Die Ansiedlung des zentralen Job­centers in Blumenthal würde nicht zuletzt dem lokalen Einzelhandel neue Pers­­pek­tiven vermitteln und Arbeitsplätze sichern. Das wäre ein ganz wich­tiger Schritt, um den Stadtteil und seine Bewohner voranzubringen, zum Wohle ganz Bremens.“

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 
 
  • BIW-TV

    BIW-Kandidat Hinrich Lührssen im buten un binnen-Wahllokal am 8. Mai 2019

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!