Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

27/2007 HB | 18.11.2007 | Parteien und Politiker

BÜRGER IN WUT lehnen Melf Grantz als Sozialdezernenten ab

Fachkompetenz wichtiger als Parteibuch

Die Stadtverordnetengruppe der Wählervereinigung BÜRGER IN WUT (BIW) lehnt den von der Großen Koalition aus SPD und CDU für die Dezernentenstelle Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie vorge­schlagenen Kandidaten Melf Grantz ab.

„Im Anschluß an die Ausschußsitzung am 7. November haben wir uns noch einmal eingehend mit den vier verbliebenen Bewerbern für das Amt des Dezernatsleiters befaßt. Unsere Wahl ist auf Herrn Dr. Detlef Buhmann aus Peine gefallen, den wir auf der Sitzung der Stadtverord­netenversammlung am 5. Dezember vorgeschlagen werden“, so Hein­rich Grotstück, Mitglied der SVV. 

Die BIW-Gruppe begründet ihre Entscheidung mit der langjährigen beruflichen Erfahrung, die Herr Dr. Buhmann im Sozialbereich mitbringt. Dr. Buhmann ist seit 2001 Fachbereichsleiter Jugend, Soziales und Gesundheit im Landkreis Peine. Überzeugt haben BIW aber auch die Konzepte und Ideen, die der Bewerber in Bremerhaven umsetzen will.

Daß die große Koalition mit dem amtierenden SPD-Fraktionsvor­sitzende Melf Grantz einen Politiker aus den eigenen Reihen auf den einflußreichen Posten des Sozialdezernenten in Bremerhaven hieven möchte, kann aus Sicht der BIW nicht überraschen. Es ist in Bremer­haven eingeübte Praxis, verdiente Parteifunktionäre mit attraktiven Stellen in der Stadtverwaltung zu bedenken. Die Eignung des Bewer­bers spielt dabei häufig nur eine untergeordnete Rolle.

An die Adresse der großen Koalition gerichtet faßt Heinrich Grotstück die Position der BIW zusammen: „Maßstab für die Besetzung von Füh­rungsfunktionen in der öffentlichen Verwaltung darf ausschließlich die fachliche Qualifikation eines Kandidaten sein und nicht dessen Partei­buch. Es geht schließlich um das Wohl Bremerhavens und nicht um die Versorgung von Parteifunktionären. Mit dem widerwärtigen Posten­geschachere, das sich in der Seestadt breitgemacht hat, muß endlich Schluß sein“, so Heinrich Grotstück abschließend.

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 
 
  • BIW-TV

    BIW-Kandidat Hinrich Lührssen im buten un binnen-Wahllokal am 8. Mai 2019

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!