Facebook Twitter Youtube

Klare Kante zeigen!


BIW
BIW
BIW
BIW

Herzlich willkommen

auf dem Internetportal
des Landesverbandes
Bremen der bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT.
Wir sind die neue
politische Kraft für
Bremen und Bremerhaven
Wir machen uns für eine
bürgerlich-konservative Politik der Vernunft stark


 
 
 

Pressemitteilungen

Wenn Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail beziehen wollen, dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

« Zurück

02/2015 HB | 30.01.2015 | Wirtschaft und Technik

BIW-Gruppe fordert Aus für Offshore-Terminal

Timke: Rot-grüner Senat riskiert Steuergelder in Millionenhöhe

Nach der Insolvenz des Stahlbauers WeserWind fordert die Grup­pe BÜRGER IN WUT in der Bremischen Bürgerschaft einen Bau­stopp für das geplante Offshore-Terminal Bremerhaven. Ansons­ten droht ein finanzielles Desaster für das Land Bremen.

Gestern wurde bekannt, dass die WeserWind Innovations- und Ver­triebs­gesellschaft mbH zahlungsunfähig ist, nachdem die Mutter­gesell­schaft Georgsmarienhütte angekündigt hatte, das Unternehmen nicht mehr finanziell unterstützen zu wollen. WeserWind ist auf den Bau von Offshore-Windrädern spezialisiert und hat in Bremerhaven u. a. die Fun­­da­­mente für solche Anlagen gefertigt. Dieser Geschäftszweig war jedoch von Anfang an defizitär.

Die Zeichen in der Windkraftbranche stehen auf Sturm. Das zeigt nicht nur die aktuelle Pleite von WeserWind, die ja nicht die erste ihrer Art in Nord­deutschland ist. Wenn Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) trotzdem vollmundig verkündet, das Land Bremen habe einen langen Atem und werde weiterhin auf Offshore-Windenergie setzen, dann ist das ein Affront gegenüber den Steuerzahlern. Die sind es nämlich, die für das Abenteuer ‚Offshore-Terminal Bremerhaven‘ die Zeche zahlen müssen, nachdem selbst die Wirtschaft das Vorhaben für unrentabel hält. Weder SPD noch Grüne wollen einsehen, dass dieses Projekt zu einem Millionengrab zu werden droht. Mit seinem Festhalten am OTB riskiert der rot-grüne Senat Steuergelder im dreistelligen Millionen­um­fang“, kritisiert Jan Timke, BIW-Bürgerschaftsabgeordneter.

Die Gruppe BÜRGER IN WUT fordert daher einen unverzüglichen Bau­stopp für das Offshore-Terminal.

Noch kann das Projekt OTB ohne größere finanzielle Verluste gestoppt werden. Der rot-grüne Senat muss jetzt schnell handeln, ansonsten droht dem Land ein weiteres finanzielles Desaster. Einen solchen Ver­lust kann sich das schon jetzt hoch verschuldete Bremen nicht leisten.“, mahnt Timke abschließend.

(Ende der Pressemitteilung)




 
 
 
 
  • BIW-TV

    BIW-Kandidat Hinrich Lührssen im buten un binnen-Wahllokal am 8. Mai 2019

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!